Leistungen

GearcheckLeistungen

Das leistet GearCheck für Sie!

Gewährleistungsende GWL

Die Garantiezeiten neuer Getriebe werden vertraglich festgehalten und variieren zwischen 3 und 5 Jahre.  Vor Ablauf dieser Fristen werden die Getriebe von uns videoendoskopiert. Hierbei werden alle zugänglichen Getriebebereiche, Zahnräder der Stirnradstufe(n), Zahnräder der Planetenstufe(n) und Getriebelager genauestens kontrolliert. In einem anschließenden Bericht werden erkannte Mängel beschrieben und eine Empfehlung ausgesprochen. Das gibt dem Kunden die Möglichkeit, rechtzeitig seine Ansprüche im Schadensfall anzumelden.

Endoskopie

Regelmäßig durchgeführte Inspektionen können durchaus die Betriebsdauer der Getriebe verlängern. Durch die Früherkennung von Schäden, wie z. B.: Graufleckigkeit an den Zahnflanken oder ein sich anbahnender Lagerschaden lassen sich Präventivmaßnahmen frühzeitig durchführen – wie auch Folgeschäden vermeiden.

Schadensanalyse

Eine Schadensanalyse sollte nach einem Störfall unbedingt betrieben werden, um die Ursachen für den Schaden zu ermitteln. Die daraus gewonnene Erkenntnis kann für Präventivmaßnahmen von Nutzen sein. Das Ziel vorbeugender Maßnahmen ist es, negative Einflüsse in jeder Form auszuschließen bzw. einzugrenzen.

CMS Schwingungsanalyse

Mit dem Condition Monitoring System, auch Zustandsüberwachungssystem genannt, können rechtzeitig Veränderungen der Lauffrequenzen aufgezeigt werden. Viele ältere Windenergieanlagen sind nicht mit einem Zustandsüberwachungssystem ausgestattet. Wir bieten eine mobile Schwingungsmessung auf der Anlage an. Eine anschließende Auswertung der Signale informiert genauestens über beginnende oder bereits vorhandene Schäden im Triebstrang. Eine gezielte Präventivmaßnahme vermeidet Folgeschäden und reduziert Stillstandzeiten. Die CMS Analyse sollte immer parallel zur Videoendoskopie in regelmäßigen Zeitabständen durchgeführt werden um den Maschinenzustandes durch Messung und Analyse aussagefähiger physikalischer Größen (z.B. Schwingungen, Temperaturen, Schmiermittelzustand, etc.) zu erfassen.

Ölanalyse

Leistungsstark und noch voller Kraftreserven – oder bereits verbraucht und mit gefährlichen Risiken für Anlagen und Maschinen? Unser Partner „OELCHECK“ ermittelt die Qualität des Schmierstoffs und zieht daraus treffsichere Rückschlüsse. So lassen sich teure Reparaturen, Ausfallzeiten und unnötige Ölwechsel vermeiden.

Fettanalyse

Neben den Prüfverfahren wie Ölanalysen, Schwingungsanalysen und Viedeoendoskopien werden die Fettanalysen oft vernachlässigt. Eine Fettprobe sollte in regelmäßigen Abständen vom Rotorlager und den Generatorenlagern genommen und analysiert werden. Häufig ist eine Mangelschmierung und die daraus resultierende Verschlechterung der Schmiereigenschaften die Ursache für vorzeitigen Ausfall der Bauteile.

Hauptlager

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

WKP

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

ZOP (zustandsorientierte Prüfung)

Stillstandzeiten gilt es außerhalb der regulären Wartungsintervalle zu vermeiden. Die Ursachen sind oft minimal, können aber für längere Stillstandzeiten verantwortlich sein. Rechtzeitig erkannte Probleme und das Einleiten von korrigierenden Maßnahmen verhindern dagegen Störungen und können darüber hinaus auch die Lebenserwartung bestimmter Bauteile verlängern. Windturbinen sind hohen Anforderungen über Jahre hinweg ausgesetzt, was die Störanfälligkeit mit zunehmendem Alter erhöht.  Insbesondere Komponenten wie Generatorenlager, Pumpen, Ventilatoren, Kühler, Rohrleitungsverschraubungen, versprödete Kabel, etc. führen nach längerer Betriebsdauer oft zu Ausfällen und längeren Stillstandzeiten. Vorbeugende Instandhaltung ist an dieser Stelle sinnvoll, weil die Betriebsunterbrechungszeiten dadurch minimiert werden. Auch neu errichtete Anlagen sind oft schon mit Montagefehlern behaftet, welche sich dann zu Fehlerquellen entwickeln können.

Sparen Sie Kosten durch präventive Maßnahmen!

Unsere Leistung für Sie:  Durch jährliche zustandsorientierte Prüfungen der WEA stellen wir den derzeitigen technischen Zustand Ihrer Windenergieanlage fest. Wir empfehlen Ihnen die richtigen Instandhaltungsmaßnahmen und helfen somit, die Verfügbarkeit Ihrer Anlagen zu optimieren.  Prüfung einer neuen Anlage nach Inbetriebnahme / Errichtung.

gearcheck_leistungen_bild1